Weltneuheit: Carlsberg setzt auf starken Halt für Dosen durch Nature MultiPack™

Pressemeldung der Firma KHS GmbH
Neue Möglichkeiten im Marketing eröffnet der Nature MultiPack™: Die Packs können am Point of Sale ebenso individuell wie präzise gestapelt werden


Die besten Ideen kommen manchmal ganz klein daher. Das durch die hundertprozentige KHS-Tochter NMP Systems vermarktete Nature MultiPack™ verbindet Getränkepacks statt mit einer Schrumpffolie nur durch Klebepunkte zu einem stabilen, aber leicht aufzulösenden Gebinde, dem sogenannten „Snap Pack“. Bei der Carlsberg-Gruppe wird diese Technology zum ersten Mal bei Dosen angewendet. Die für die Brauereigruppe gebaute Maschine wird auf der drinktec vorgestellt, wobei der Produktionsbeginn für 2018 zu erwarten ist. Mit diesem Projekt wird NMP Systems auch das 10. Mitglied in der Carlsberg Circular Community. Sie arbeitet an der Entwicklung nachhaltigerer Lösungen, die sowohl die Handelspartner, Carlsberg und die Gesellschaft begünstigen.

Stabilität als Voraussetzung, um alle Anforderungen zu überstehen

Neben den genannten Convenience-Aspekten und der Nachhaltigkeit verspricht sich Carlsberg von dem Nature MultiPack™ wichtige Marketing-Impulse: Die Verpackungsneuheit punktet mit der Möglichkeit, die Dosen präzise ausrichten zu können. So können am Point of Sale beispielsweise Billboard-Effekte durch das Aneinanderreihen bestimmter Teilansichten der Dosen nebeneinander zu einem neuen und größeren Gesamtbild erzielt werden. Für folgende Formate steht das Nature MultiPack™ bei Carlsberg zur Verfügung: 2 mal 3 oder 2 mal 2 Dosen pro Pack mit Tragegriff sowie 1 mal 4 oder 1 mal 3 Dosen pro Pack ohne Tragegriff. Hinter diesen Möglichkeiten stecke ein anspruchsvoller Entwicklungsprozess, in den sich Carlsberg mit „profunden Kenntnissen des Marktes und der Konsumentenbedürfnisse eingebracht hat“, wie Norbert Pastoors, zugleich Executive Vice President Packaging bei KHS und Managing Director der NMP Systems, erklärt. Eine besondere Herausforderung war die Entwicklung des Klebstoffs, der die gefüllten Dosen mit nur wenigen Klebepunkten zu einem transportstabilen Pack zusammenfügt. Zugleich muss es sich mit einem Handgriff wieder lösen lassen. „Die Dose konfrontiert uns mit einer ganz anderen Oberfläche als die PET-Flasche zuvor. Es bedarf eines Klebstoffs, der auf der Druckfarbe und dem Lack der Dose funktioniert, ohne diese anzugreifen“, sagt Pastoors. Vor allem das Erreichen der Stabilität des Dosenverbands wurde intensiv getestet, um das Stapeln und Palettieren sowie alle weiteren logistischen Anforderungen zu überstehen. Für die Anwendung beim Kunden ergab sich daraus beispielsweise ein bestimmter Temperaturbereich, in dem das neue Pack zum Einsatz kommt, oder die Forderung nach einer trockenen und silikonfreien Umgebung, die das System benötigt.

Potenzial der Maschine geht über Getränkeindustrie hinaus

Auf diese Weise realisiert Carlsberg im Nature MultiPack™-Projekt eine Leistung von bis zu 45.000 Dosen pro Stunde. Die verwendbare Dosengröße liegt bei einem Durchmesser ab 54 Millimeter und einer Höhe von bis zu 200 Millimeter. Dabei ist das Potenzial der Maschine mit Bierpacks in Dosen noch nicht ausgeschöpft: Die Klebelösung ist auch für kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke sowie für Anwendungen außerhalb der Getränkebranche geeignet. „Zum Beispiel bei Spraydosen sehen wir ein großes Potenzial“, erläutert Pastoors. Zugleich betont er aber, dass man sich im ersten Schritt auf die Getränkeindustrie fokussiere. So werden auch mit Carlsberg weitere Entwicklungen vorangebracht. Eine davon ist die Direktlösung Direct Print Powered by KHS™ – ebenfalls in Kooperation mit NMP Systems, einer hundertprozentigen Tochter des Dortmunder Systemanbieters, die für die globale Vermarktung der von KHS entwickelten Verpackungslösungen zuständig ist. Dieses Verfahren erlaubt den sofortigen Dekorationswechsel und eine Personalisierung von Getränkebehältern mittels Digitaldruck.

Verbrauchertests führen zum optimalen Ergebnis

„Die Strategie von Carlsberg ist es, sich mit kompetenten Partnern aus der Verpackungsindustrie zu vernetzen. Wir bereichern uns gegenseitig mit unserem Wissen und kommen so schneller und effektiver zu neuen Lösungen“, erläutert Myriam Shingleton. Auch die KHS-Tochter NMP Systems setzt auf Zusammenhalt. „Mit Carlsberg arbeiten wir viele Jahre intensiv zusammen – transparent, konstruktiv und offen für neue Ideen und in diesem Fall nachhaltigere Alternativen zur Sekundärverpackung. Um eine Innovation wie das Nature MultiPack™ für Dosen zu einem weltweiten Erfolg zu machen, brauchen wir einen starken Partner wie Carlsberg. Aus diesem Grund freuen wir uns, der Carlsberg Circular Community beizutreten”, resümiert Pastoors. So nahm NMP Systems auch beim Nature MultiPack™ die Erkenntnisse aus den Verbraucheranalysen auf und setzte sie um: Zum einen muss ein Tragegriff an den Pack angebracht werden, damit Konsumenten das Pack auch ohne Schrumpffolie als solches erkennen und problemlos tragen können. Zum anderen mussten die Packs doppelreihig ausgeführt werden, weil das dem Kunden als Standardformat vertraut ist. Aus Anwendersicht ist auch die Information der Kunden über die Funktionsweise einer Innovation sehr wichtig. Carlsberg jedenfalls ist von der gemeinsamen Entwicklung derart überzeugt, dass sich die Brauereigruppe bereits die Option auf eine zweite Maschine gesichert hat.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
KHS GmbH
Juchostr. 20
44143 Dortmund
Telefon: +49 (231) 569-0
Telefax: +49 (231) 569-1541
http://www.khs.com

Ansprechpartner:
Christian Wopen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (251) 62556121



Dateianlagen:
    • Neue Möglichkeiten im Marketing eröffnet der Nature MultiPack™: Die Packs können am Point of Sale ebenso individuell wie präzise gestapelt werden
Die NMP Systems GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der KHS GmbH. Die Gesellschaft zeichnet sich verantwortlich für die globale Vermarktung des Nature MultiPacks™ und von Direct Print Powered by KHS™, den von der KHS entwickelten innovativen, nachhaltigen und zukunftsweisenden Verpackungslösungen für PET. Die KHS GmbH mit Hauptsitz in Dortmund ist einer der weltweit führenden Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen für die Getränke-, Food- und Non-Food-Branche.


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.