Neue KHS InnoPET Plasmax 2Q und 4Q: PET-Barrierebeschichtung für kleine Abfüller und Converter

Kleine Variante der InnoPET Plasmax 20Q für den Einstiegsbereich / Schützendes KHS-FreshSafe-PET®-Beschichtungsverfahren / Bewährte Komponenten aus dem Hochleistungsbereich

Pressemeldung der Firma KHS GmbH
Die InnoPET Plasmax mit einer Leistung von bis zu 1.800 (2Q) beziehungsweise bis zu 3.600 Behältern (4Q) pro Stunde ist insbesondere für Converter und kleinere Abfüllbetriebe geeignet.


Die KHS-Gruppe erweitert ihr Produktportfolio um die InnoPET Plasmax 2Q, optional erweiterbar auf die 4Q, eine Einzelmaschine für die schützende Beschichtung der Innenseiten von PET-Behältern mit Siliziumoxid. Zielgruppe für die Neuheit mit einer Leistung von bis zu 1.800 (2Q) beziehungsweise bis zu 3.600 Behältern (4Q) pro Stunde sind insbesondere Converter und kleinere Abfüllbetriebe. Diese profitieren ab sofort von der bewährten KHS-FreshSafe-PET®-Beschichtungstechnologie, die bisher den größeren Plasmax-Maschinen vorbehalten war.

Beim KHS-FreshSafe-PET®-Beschichtungsverfahren wird die Innenseite der PET-Flasche mit einer hauchdünnen, hochreinen Glasschicht veredelt. Dadurch bleiben die Flaschen voll recyclingfähig und schützen sensible Produkte wie Säfte, Wein, Soßen oder Liquid Food vor Sauerstoffeinfluss sowie karbonisierte Getränke vor Kohlendioxidverlust. Somit wird ihre Haltbarkeit deutlich gesteigert.

„Mit den neuen kompakten InnoPET-Plasmax-Maschinen haben wir speziell zwei Zielmärkte im Fokus: erstens Kunden, die durch Pilotproduktionen neue Märkte erschließen wollen und zweitens Kunden, die aufgrund ihrer geringen Abfüllmengen bisher nicht von der etablierten Technologie profitieren konnten“, sagt Philipp Langhammer, Produktmanager bei der KHS Corpoplast GmbH. Hierzu gehören vor allem Converter, die nach Auftrag PET-Behälter in kleinen, wechselnden Chargen herstellen und für die sich die Anschaffung einer Hochleistungsmaschine noch nicht rentiert.

Die neue InnoPET Plasmax 2Q ist aktuell für PET-Behälter mit einem Volumen von 80 Milliliter bis zu 1,5 Liter ausgelegt und bedient Behälteröffnungen von bis zu 38 Millimeter Durchmesser. Zusätzlich ist geplant – über die derzeitigen Abmessungen hinaus – die Beschichtungsmöglichkeit für weitere Behältervarianten zu erweitern.

Ihre Leistung beträgt 1.800 Behälter pro Stunde bei einem Volumen von 500 Milliliter. Sie ist zudem optional auf eine InnoPET Plasmax 4Q mit einer Leistung von 3.600 Behältern pro Stunde (500 Milliliter) erweiterbar.

Bewährte Technik aus dem Hochleistungsbereich

Die kompakten InnoPET Plasmax 2Q und 4Q sind besonders einfach zu transportieren und können vor Ort schnell in Betrieb genommen werden. „Grundgedanke war eine Übertragbarkeit der Prozesse von den Hochleistungsmaschinen auf die neuen Plasmax 2Q und 4Q zu ermöglichen. Daher wurden viele Komponenten von diesen Anlagen genutzt“, sagt Langhammer. Ausgestattet mit dem Bedienpanel ClearLine HMI (Human Machine Interface) lässt sich die Maschine intuitiv bedienen. Bei einer RFID-Zugangskontrolle können sich Mitarbeiter einfach an der InnoPET Plasmax 2Q und 4Q anmelden und erhalten die entsprechenden Daten auf dem Menübildschirm.

„Wir begleiten unsere Kunden in ihrem Wachstumsprozess von Anfang an. Die neuen InnoPET-Plasmax-Maschinen sind der Einstieg in die hochwertige Innenbeschichtung“, sagt Langhammer. Abfüller, die in die neue Lösung investieren, profitieren vom weltweiten KHS-Service, der mit ausgebildeten Technikern, Ersatzteilen und kurzen Reaktionszeiten für eine hohe Verfügbarkeit der Anlagen sorgt. Im Rahmen optionaler Wartungsverträge stellt KHS Verschleißteile und Beschichtungsmedien zur Verfügung und führt Wartungsarbeiten abgestimmt mit dem Kunden direkt vor Ort im Werk durch.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
KHS GmbH
Juchostr. 20
44143 Dortmund
Telefon: +49 (231) 569-0
Telefax: +49 (231) 569-1541
http://www.khs.com

Ansprechpartner:
Christian Wopen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (251) 62556121



Dateianlagen:
    • Die InnoPET Plasmax mit einer Leistung von bis zu 1.800 (2Q) beziehungsweise bis zu 3.600 Behältern (4Q) pro Stunde ist insbesondere für Converter und kleinere Abfüllbetriebe geeignet.
Die KHS ist einer der führenden Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen für die Getränke-, Food- und Nonfood-Industrie. Zu den Unternehmen der KHS-Gruppe zählen die KHS GmbH, die KHS Corpoplast GmbH, die NMP Systems GmbH sowie zahlreiche Tochtergesellschaften im Ausland. Die KHS GmbH mit ihrem Stammsitz in Dortmund stellt in ihren Werken in Dortmund, Bad Kreuznach, Kleve und Worms moderne Abfüll- und Verpackungsanlagen für den Hochleistungsbereich her. Die KHS Corpoplast GmbH bildet am Standort Hamburg die PET-Kompetenz innerhalb der KHS-Gruppe ab. Sie entwickelt und fertigt innovative PET-Verpackungs- und Beschichtungslösungen. Die NMP Systems GmbH mit Sitz in Düsseldorf entwickelt und vertreibt als 100-prozentige Tochter der KHS GmbH neue ressourcenschonende Verpackungslösungen für PET-Flaschen. 2016 realisierte KHS auf Basis des Salzgitter Konsolidierungskreises mit 4.995 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,18 Milliarden Euro. Die Unternehmen der KHS-Gruppe sind 100-prozentige Tochtergesellschaften der im MDAX notierten Salzgitter AG.


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.