Magnetabscheideförderer sparen bis zu 20.000 € jährlich

Der von Bär+Co. Anlagentechnik GmbH entwickelte und patentierte Magnetabscheideförderer reinigt Kühlmittel besonders energiesparend / Er nutzt einfache physikalische Gesetze, um mit geringstem Stromverbrauch hohe Reinigungsleistungen zu erreichen

Pressemeldung der Firma Bär+Co. Anlagentechnik GmbH
Schematischer Aufbau eines Magnetabscheideförderers von Bär+Co. Die laminare Strömung und die geringe Differenz zwischen der Fördergeschwindigkeit der Magnetsysteme und der Strömungsgeschwindigkeit des Mediums führen dazu, dass alle Flüssigkeitsphasen lange im Einflussbereich der Magnetsysteme bleiben. Das garantiert ein sehr gutes Abscheideergebnis und damit einen sehr hohen Wirkungsgrad


Die Bär+Co. Anlagentechnik GmbH stellt auf der EMO in Hannover in Halle 7, Stand C06 (19.-24.9.) eine Anlage vor, die Kühlmittel besonders energiesparend reinigt. Der selbst entwickelte und patentierte Magnetabscheideförderer nutzt einfache physikalische Gesetze, um mit geringstem Stromverbrauch hohe Reinigungsleistungen zu erreichen. Die Anlagen werden seit mehr als 10 Jahren weiterentwickelt und sind weltweit im Einsatz.

Die Magnetabscheideförderer (MAF) von Bär+Co. lösen fast alle Aufgaben der Kühlmittelreinigung bei der Bearbeitung von ferritischen Werkstoffen. Beispiele sind Stahl, Grauguss und Fe?Sintermetalle. Jede Anlage wird individuell angepasst. Dennoch sind sie kurzfristig lieferbar, da die Anlagen aus standardisierten Komponenten bestehen. Je nach Anforderung versorgt eine Anlage eine Einzelmaschine oder als Zentralanlage ganze Fertigungsbereiche.

Die MAF benötigen im Betrieb nur sehr wenig Energie, da sie dank der patentierten Konstruktion mit einem sehr hohen Wirkungsgrad arbeiten. Die Antriebsleistung beträgt nur ca. 2 Prozent der Leistungsaufnahme herkömmlicher Systeme bei gleicher Förder- und Abscheideleistung. Eine große Anlage mit einer Durchflussmenge von beispielsweise 5.000 l/min benötigt max. 0,74 kWh Leistung. Zusätzliche Einsparungen werden durch den über Jahre wartungsfreien Betrieb und die Abscheidung ohne Filter-Verbrauchsmittel erreicht.

„Magnetabscheideförderer von Bär+Co. sind deutlich effizienter als alternative Technologien. Die patentierte Konstruktion garantiert, dass selbst gering magnetische Verunreinigungen zuverlässig ausgetragen werden.“ so Armin Bär, der in zweiter Generation als Geschäftsführer zusammen mit Siegbert Schroff das Unternehmen führt. Seit Gründung hat Bär+Co. etwa 5.000 Kühlmittelreinigungsanlagen, Späneförderer und Schleifschlammpressen ausgeliefert. Die größten Kunden sind in der Werkzeugmaschinen- und Automobilbranche. Bär+Co. Anlagen arbeiten heute weltweit in allen Industrienationen wie etwa in China, Korea, Malaysia, Südafrika und Brasilien.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
Bär+Co. Anlagentechnik GmbH
Eichenstraße 18
78256 Steißlingen
Telefon: +49 (7738) 9232-00
Telefax: +49 (7738) 9232-20
http://www.baer-anlagentechnik.de

Ansprechpartner:
Dr. Kurt-Christian Tennstädt
PR
+49 (7732) 9539-30



Dateianlagen:
    • Schematischer Aufbau eines Magnetabscheideförderers von Bär+Co. Die laminare Strömung und die geringe Differenz zwischen der Fördergeschwindigkeit der Magnetsysteme und der Strömungsgeschwindigkeit des Mediums führen dazu, dass alle Flüssigkeitsphasen lange im Einflussbereich der Magnetsysteme bleiben. Das garantiert ein sehr gutes Abscheideergebnis und damit einen sehr hohen Wirkungsgrad
Die Bär+Co. Anlagentechnik GmbH wurde 1986 gegründet. Das Unternehmen beschäftigt Mitte 2011 in Steißlingen bei Radolfzell am Bodensee 27 Mitarbeiter und erreicht einen Umsatz von 6 Mio. €. Hauptkunden sind mittelständische Unternehmen und internationale Großbetriebe. Hauptsächliche Branchen sind der Fahrzeugbau und Werkzeugmaschinenhersteller. Bär+Co. ist international tätig. Anlagen sind weltweit im Einsatz.


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.